SAQ

SAQ – Seldom Asked Questions

In medias res! Woher stammt eigentlich das Wissen und Glauben über die Welt und über “uns selbst” ? Wie entstehen Grundüberzeugungen im Lauf des Lebens? Herkunft, Schule, Bildung/Studium, Medien, “Mainstream”, …   Wer “glaubt”, sitzt in der Falle. Symptomatisch ist hierfür der öffentliche Glaubenskomplex um das “Virus”. Kann es sein, dass dieser Glaubens- bzw. Begriffs-Komplex das eigentliche Gift (lat. Virus) ist, welches das Zusammenleben der Menschenleute bis in die engsten Bereiche beeinträchtigt? Dass die staatlich verordneten Maßnahmen nur der äußere Ausdruck einer vergifteten Lebenskultur, einer subtilen Herdenmentalität sind ? Dass die Reduktion des Menschen auf sein physisches Körperdasein – dessen “Sicherheit” und “Gesundheit” – das eigentliche Ziel, den Prozess der menschlichen INDIVIDUALISIERUNG, exakt verpasst ? (Ist dieser Gedanke bereits eine “Verschwörungstheorie” ? ) Der bewussten Entwicklung des eigenen Ich steht einerseits die eigensüchtige Wohlfühl-“Esoterik”, andererseits die Schablonen und Kollektivismen aller Art, unbegrenzt beschleunigt durch die Digitalisierung aller Lebensbereiche. Gibt es noch ein “Zurück zur Natur”, oder nur noch das “Voran”, mit allen notwendigen Gefahren der Abirrungen vom Weg der echten (denkerisch-geistigen) Individuation.

Es braucht MUT, sich über sich und seine “Zeit” etwas Klarheit zu verschaffen. Wer dem Mainstream nicht glaubt, hat’s schwer.. Zur inneren Stärkung und Gesundung gehört auch die nüchterne Diagnose der Manipulationen, der Blick auf das eigene “Gewordensein”, das eigene Wissen und Fühlen und Wollen..

Vorsicht. Hier werden grundlegende Fragen gestellt..

Hier also – etwas form- und wahllos – ein paar “heiße Eisen”, so eine Art Geschichtslektionen aus der Hofwerkstatt:

“Corona-Virus”?

Bis jetzt war eine weltweite Pandemie höchstens als sogenannte “Verschwörungstheorie” denkbar, jetzt ist diese plötzlich – selbstverständlicher Alltag. (Wem dieser Tobak zu stark ist, kann sich gleich an die klinische Ebene halten – ein Immunologe/Pneumologe berichtet. )

Zur Simulation einer Pandemie – Macht der Bilder, Macht der Sprache..

Eigentlich ist das Meiste gedacht/gesagt/geschrieben zum “Corona”-Szenario, zu den “Infektionen”, den “Testpositiven”, auch zu den “Corona-Leugnern”, den “Verschwörungstheoretikern”, kurz: zu einer latenten kollektiven Hysterie. Hysterie? Unbestreitbar ist, dass das Szenario der Bezeichnung “Epidemie” oder “Pandemie” jeden konkreten Inhalt genommen hat. (Es sei denn, mit diesen inflatorischen Titeln sei der triviale weltweite Glaube an ein verursachendes Virus (bzw. dessen grafische Symbole) gemeint. Aber – wer liest schon all die Analysen, Recherchen, wer studiert die Statistiken genau, wer weiß die Clips mit medizinischem Personal, moralischen Zeigefingern, Statistiken etc. richtig einzuordnen? Wer wagt es, dem Chor der Massenmedien zu misstrauen? Wer wagt es, die eigenen unterschwelligen Vorlieben ins Auge zu fassen? Zur grundlegenden Frage nach dem Nachweis eines Virus hier gleich die äußerst wichtige Untersuchung der Autoren Engelbrecht, Scoglio und Demeter.)

Was nebst der permanenten Fiktion einer Pandemie (im ursprünglichen Wortsinn bedeutet Pandemie ein weltweites Massensterben) bleibt, sind die staatlich verordneten “Maßnahmen” – als Folge von “Fallzahlen”, “Infektionen”, Statistiken aller Art. Die “Fakten” – wem gehorchen diese, wem gehören sie, wer hat welche Bilder in das Bewusstsein der Massen gesenkt, wer sind gar die “Faktenchecker” ? – Die Folge: eine Dynamik, die sich von ihren Ursachen gänzlich a b k o p p e l t . Das Leben bzw. das Zusammenleben befindet sich zunehmend im sorgenden Würgegriff des Staates, somit der Polizei, der klinischen Sprachwelt der Gesundheitsämter. Eine Rückkehr zur maskenfreien “Normalität” ist unwahrscheinlich, die kafkeske Fiktion der “Pandemie” bedarf ständigen Inputs, ja der “wellenhaften” Fortsetzung. Welche Folgen wird das ideologische “Pandemie”-Debakel haben? Oder handelt es sich tatsächlich um eine neue Grippewelle – tatsächlich natürlichen Ursprungs oder ist es „Wahnsinn mit Methode“, welcher Wahnsinn in vielen Teilen der Welt eine fatale Folgen-Dynamik verursacht.

Ein Pestarzt in seiner Schutzkleidung.


– Ist/war das Krankheits-/Sterbevorkommen tatsächlich real oder erhöht (Interessant: Bezeichnungen wie “Epidemie” oder “Pandemie” wurden von der Chefetage der WHO (eine letzt-instanzliche Weltbehörde!) um-definiert- ein Verwirrspiel sondergleichen.) Was ist die effektive Sterblichkeit,  statistisch gesehen , im Vergleich zu anderen Grippe-Wellen?

Was heißt eigentlich “Infektionsrate”? Was heißt “Testpositive”? Was sind “Fallzahlen”?
(hierzu die ‘Anti-Paniker’ Wodarg,  Mölling, Tolzin ,  vor allem Köhnlein (https://youtu.be/xYmQdk4CvQg) . Diese Stimmen betrachten die jetzige scheinbare Not-Lage als “gemacht”.) Hierzu vorab einige Erklärungen von Dr.Shiva Aiiadurai. (Er nennt das Ganze den “größten angsteinflößenden Schwindel aller Zeiten”, eine inszenierte Fata Morgana..) Außerdem ein umfassender Bericht von Rüdiger Lenz.

– wenn hingegen eine reale neuartige Grippewelle vorliegt bzw. vorliegen w ü r d e – wo ist der Ursprung, was ist der Auslöser? (Im Hintergrund lauert auch für diesen Fall die Frage: Cui bono ?)

Was s i n d  eigentlich sogenannte “Viren” – im Verhältnis zu den mikroskopisch sichtbaren Bakterien, Bazillen? Was sagt die Anwesenheit von solchen Nano-Teilchen aus, wie schaut – empirisch – diese Anwesenheit von “Viren” aus ?  Sind solche Bestandteile Auslöser von irgendetwas, oder sind sie Indikatoren , Symptome für irgendetwas? Sind sie “gefährliche Eindringlinge” , der unsichtbare Feind, oder – wie soll man’s nennen – sowieso-Begleiter aller Organismen?   Die Massenverbreitung über zwischenmenschliche “Ansteckung” durch unbetroffene „Positive“, durch “Risikogruppen” etc. – dieses gedanklich anspruchslose Modell entspringt einer trivialen kausalen “Ansteckungs”-theorie, befriedigt das Bedürfnis nach Kausalität und „Logik“, bedient nebenbei das elementare Bild von Gut und Böse. Unbemerkt – innerhalb solcher flächendeckender, unhinterfragter “Logik” – bleibt der Umstand, dass lauter emotionale Eigenschaften in die Vorgänge dieser mikro- bzw. nanoskopische Welt projiziert werden, was im Bereich der Immunologie ein dogmatisches Axiom darstellt. Der Begriff “Information” (insbesondere in Zellforschung u. Gentechnologie) verdeckt schlecht und recht die Tatsache, dass hier das ABC des “Kampfes ums Dasein” in neuem Design gefeiert wird. Gegen die Unwissenschaftlichkeit dieses Anthropomorphismus ist kein Kraut gewachsen. Der Gedanke, dass die elementaren menschlichen/tierischen Emotionen nicht einfach auf diese Mikro-Welt übertragen werden kann, wird vom Kultus der herrschenden Wissenschaftsdisziplinen im Keim erstickt.. Bleibt die Frage, wieso denn eigentlich “Natur” und “Evolution” mittels einem mordlustigen Virus (u. dessen “Mutanten”) die Menschengeschöpfe um die Ecke bringen sollte – wo doch diese Spezies sein Überleben/Überdauern sichert.

Die Infektionstheorie entspricht dem klassischen Paradigma des monadisch gedachten Einzelkörpers der Humanbiologie, des menschlich geformten “Holobionten”. (Die isolierte Menschenmonade, das auch als holo-biontisches “Individuum” gedacht, gilt als oberste Referenz. Das Paradigma der einzelnen bzw. vielfältig “vernetzten” Menschenmonade ist die Quintessenz des materialistischen Humanismus und seiner „biochemischen“ Grundgesinnung,  obwohl diese selbst der neusten akademischen Empirie widerspricht. (Zum Vergleich: eine Kompassnadel kann aus sich nicht erklärt werden, sie ist Teil eines übergeordneten Ganzen. Wie insbesondere in der Genforschung üblich, werden Mikro-Strukturen (wie zb. Viren) an die Stelle eines übergeordneten Ganzen gedacht, – als Träger von “Information” -, als primäre Steuerungselemente. Die Denkweise ist zentrisch-mikrologisch geprägt, sucht die „Gestaltungshoheit“ in kleinsten Strukturen, in physikalisch-chemischer “Kodierung”. DNA-Sequenzen werden als Träger von sogenannter „Information“ gedacht, simuliert, konstruiert. Das ist Anthropomorphismus vom Feinsten, die Verkehrung der empirischen Tatsache, dass “genetische” Strukturen nicht etwa Information “speichern”, sondern selber nichts anderes s i n d als “Formation”, als beginnende Gestaltung, Formgestalt im Keimzustand.

– eine aktuell zentrale Frage: inwiefern sind die (jetzt im dogmatischen Stil des heute üblichen “Wissenschafts”konsenses gesprochen) derzeitig verwendeten “PCR-Tests” verlässlich, können sie Grundlage staatlicher “Not”-Maßnahmen sein ? Dienen positive Testresultate und deren gezielte Häufung als Ersatz für die fehlende Epidemie? Was genau wird als “Covid-19” interpretiert? Sofern es sich um ein nirgends nachgewiesenes (isoliertes) Fantom-Virus handelt – was kann die Testerei überhaupt zu Tage fördern? Wie Dr. Wodarg sauber analysiert: Letzteres bedeutet, dass viele Krankheitsbilder als “positive” Covid-19 -Fälle eingestuft werden, die Statistiken sich als aussageschwach erweisen. (Hierzu zb der Psychologie-Professor Franz Ruppert, außerdem der Mikrobiologe Sucharid-Bhakdi, auch Dr.Mölling, auch Tolzin: https://www.oliverjanich.de/coronavirus-kollektiver-wahnsinn-interview-mit-hans-tolzin ). Wichtig hierzu Interview und das bekannte Buch von Claus Köhnlein “der Virus-Wahn”. Weiteren Durchblick ermöglicht Dr.Stefan Lanka mit seinen Untersuchungen zu Anfang und Ende der Corona-Krise. Außerdem die Recherchen von Matthias Müller, der insbesondere mit dem schnellen Vorwurf “Verschwörungstheorie” abrechnet.

– F a l l s   die wort – und bilderreich in Szene gesetzte “Pandemie” dennoch einen realen Hintergrund hat/haben könnte, sind evtl. andere Auslöser als gemäß “Viren”-Modell möglich ? (welche fatalen Folgen haben klinische Behandlungen, Fehlbehandlungen?)  Das volkstümliche Bedürfnis nach „handfesten“ Erklärungen/Ursachen ist verführerisch. Sind andere Ursachen denkbar? Aerosole, Smog, Elektromagnetismus, 5G, … –  hier setzt Harald Kautz-Vella ein mit der Sicht auf Pilz-Mikroben, über Chemtrails (Geo-Engineering) versprüht – Die “Ansteckung” von Mensch zu Mensch wäre dann ein sekundäres Phänomen. (Die – klassisch gedachten – Infektionen würde in diesem Fall über die Atemluft erfolgen!)  –   5G-Technologie, Funksmog:  Von dieser Ursachen-These spricht auch der anth. Arzt Cowan (https://youtu.be/jh1T4c3wP8I)

– Sodann, falls eine spezifisches Krankenbild also real ist: sind evtl. über gewisse Biowaffen-Labors (es gibt ca.400 Labors weltweit) “freigesetzte” Stoffe tatsächlich handfeste Verursacher im obigen Sinn. H.W.Ludwig schreibt zu dieser These: “Bisher ist .. nicht nachgewiesen, dass Bazillen oder Viren, bzw. das, was man für letztere hält, die Ursache für eine auftretende Krankheit seien. Es ist nur eine allgemeine (unwissenschaftliche) Übereinkunft, dass es so sei. Immer wieder gab es Versuche, dies auch nachzuweisen.
So unternahm man im November 1918 z.B. im Zusammenhang der „Spanischen Grippe-Epidemie“, die weltweit 20 Millionen Menschen das Leben gekostet haben soll, einen Ansteckungsversuch. 62 gesunde Matrosen in Boston, von denen 39 noch keine Grippe hatten, stellten sich freiwillig zur Verfügung, dass ihnen das zähflüssige Sekret aus den Nasen und Rachen todkranker Männer, in dem natürlich zahllose Viren vermutet wurden, in ihre Nasen, Rachen oder auch Augen gesprüht wurden. Zehn der Testpersonen setzte man schwer grippekranken Soldaten im Lazarett aus, indem sie sich je über einen dieser Patienten beugten, ihren übelriechenden Atem einatmeten und fünf Minuten mit ihnen plauderten. Dabei musste der Kranke kräftig ausatmen und der Gesunde diesen Atem inhalieren, ja, schließlich musste der Kranke dem Gesunden noch fünf Minuten ins Gesicht husten. Jeder Gesunde vollzog diese Prozedur bei zehn verschiedenen Grippepatienten. – Ergebnis: Kein einziger der gesunden Männer wurde krank!

Die Ausbreitung geschieht eben offensichtlich auf einem ganz anderen Wege. So muss auch der Einsatz einer Biowaffe mit „Viren“ stets scheitern. Daher bleibt nur die Möglichkeit, eine saisonal natürlicherweise auftretende Infektionskrankheit in ihrer neuesten Variante Covid-19 künstlich zu einer weltweiten Pandemie aufzublasen.
Die global abgesprochenen Täuschungen und Manipulationen des Bewusstseins der Menschen sind gigantisch. Allen ist gemeinsam, dass die Lügen durch die ständigen suggestiven Wiederholungen hypnotisch im Bewusstsein der Menschen zu Wahrheiten werden und permanent Angst, Schrecken und Panik erzeugen..(..)”

Die Dynamik des „social distancing“, der Maskenpflicht etc., zielt auf den Ameisenstaat; der einzelne Mensch wird als materielles Einzelwesen gemäß humanbiologischen Richtlinien interpretiert und – isoliert . Hierzu ein Überblick von Peter Koenig.

Die Doktrin der materiel-biochemisch verstandenen Monade “Mensch” ist im Bewusstsein der Massen tief verankert – das bürgerliche Bewusstsein kann sich in der staatlich verordneten Abschottung gehoben und bestätigt fühlen. Interessant übrigens, dass das Wort “Person” im griechischen Ursprung (“prosopon” ) “Maske” heißt!) Die faschistoide Subordination geschieht zugunsten von Immunisierung, von „Sicherheit“. – Ist die Einzel-Ameise (bzw. die soziologische „Ratte im System“ (Niklas Luhmann) ) physisch resistenter als das – wie soll man’s nennen – gedankenschwere Individuum?

Wie kriegt man Züge zum Stehen ?


– eine weitere Sicht von Ernst Wolff , einem Finanz-Experten..:    ein aktueller gigantischer internationaler Finanz-Crash ist das eigentliche/aktuelle Problem. Der laufende Zusammenbruch der Realwirtschaft ist ein Nebeneffekt. Derweil ist Hinz und Kunz geblendet im Glauben an kommende Hilfen, (sie sehen nicht den globalen Wasserkopf, das parasitär-wuchernde Kapital, allen voran die City of London..). Der Normalbürger glaubt an die Poesie der “Rettungsschirme” , aus dem Zauberhut der Maßenverdummung: dem Mix aus Parteien-Staat, Newspeak und gekaufter “Wissenschaft”.

–  Die durch die suggestiven „staatlichen Hilfen“ verursachte Geldentwertung/Hyperinflation führt zu sozialen Verwerfungen, Gewaltzunahme, autoritären Strukturen. Für die staatlich/über-staatlichen “Maßnahmen”, verbunden mit Gleichrichtung/Selbst-Konditionierung , ist die  “Corona-Krise” Katalysator, als Theatervorhang der ungelösten sozialen Frage, Systemfrage.  Alle sind – ob schlafend, paniktrunken oder bewusst – Zeugen der Implosion eines Systems, das einer Zäsur bedarf. Die Vernichtung (westlicher) staatlicher Souveränität zugunsten übergeordneter Machtstrukturen ist in vollem Gang. Alternativen im Sinne echter (menschheitlicher) Sozialstrukturen sind nicht in Sicht, der reaktionäre Rückzug in nationalen Isolationismus ist ein verständlicher Reflex. Hierzu wiederum Peter König: http://www.informationclearinghouse.info/54067.htm


– ein Heilmittel gegen die vielerlei “Krisen” ist nicht in Sicht, es sei denn die Rückbesinnung auf saubere Empirie (ohne verdeckte ideologische Vorgaben, denn, vergessen wir es nicht: das “Trinkwasser” selber – die SPRACHE – ist verseucht.). Sind denn die Menschenleute wirklich nur konditionierte Einzelwesen, wie uns die modernen Soziologen lernen? Sind sie nicht „Teile“ eines  Ganzen, wie auch jeder Einzelne das Ganze widerspiegelt?

– So wie die Kompassnadel sind die Menschen (in vierfacher Weise) Teile – Anzeiger eines übergreifenden Gesamtsystems, das sich den Einzelmenschen als sein Ziel und „Repräsentanten“ schafft. Die akademische Wissenschaft versteht wenig vom Wesen der “Psyche”, noch weniger wohl von der “Materie” (und ihren kleinsten Strukturen), letztlich, in äußerster Kürze formuliert: weil sie den Prozess des Denkens als passives Abbilden missversteht.

  • Manchen hilft nur Satire weiter…

Im Gedankengehege der „Corona-Pandemie“ wird von medizinischer Seite – im Rahmen der herkömmlichen Infektionstheorie – die Lösung in subtil-materialistischer Suggestion als “Impfstoff” (die Sprache!) erwartet, suggeriert. Eine allgemeine Immunisierung („Herdenimmunisierung“) , die Assimilation des Virus wäre ein Zugeständnis an die “Natur”, die Preisgabe der medizinisch-technologischen Allmacht in Form des “Impfstoffes”. Falls die “Pandemie” tatsächlich ein fake problem ist, sind natürlich auch die Lösungsansätze fake solutions, die nächste Sorte Fata Morgana lauert schon am Horizont, als bewährter Katalysator für politische Konditionierung (vgl. hierzu auch Dr.Shiva. )

“Gesundheit” ? Gesundung ? Der Einzelmensch (die „Kompassnadel“) als Teil bzw. Spiegel eines irdischen/kosmischen Gesamtsystems kann selbstredend nur “gesunden”, wenn er sich seines „Wesens“ (welches er aktiv hervorbringen muss!) in ausreichendem Maß bewusst ist. Der Inbegriff des Gegenteils ist der transhumanistische Maschinenmensch, beginnend mit staatlicher Impf-Pflicht und Veränderung des natürlichen Protoplasmas. Hierzu: Bill Gates explaining how Covid vaccine will integrate with your DNA. Ja, überhaupt: Bill Gates, der erklärte Eugeniker... (NB Zu den fatalen Folgen von Impf-Aktionen (BMGates-Foundation) in Afrika dieser Bericht.)

***

Ja, das Wesen des Menschen als Spiegel des irdisch-kosmischen Gesamtsystems, Gesamt-Organismus. “Wesen”?? Der ethisch-moralische Menschenkern ist aktual zu verstehen, nicht als lediglich genetisch/evolutives Endresultat von Konditionierung und „Information“, welche den Einzelmenschen von außen bestimmt. „Freiheit“ beginnt mit dem Erspüren, dem Bewusstsein des Gesamtzusammenhangs, der inneren Dimension. Für die verschiedenen Religionen war diese Einsicht Glaubenssache; für den modernen Menschen ist es eine Frage des Wissens bzw. der Natur- und Geisteswissenschaften, sofern diese gewisse dogmatische Grundformeln überwunden haben. So ist jedes einzelne Individuum – „positiv“ oder „negativ“ – eine existenzielle Antwort auf die „Krise“. Grob gesagt in dreierlei Hinsicht: als physisches Gattungswesen (Körper), als Einzelwesen (Seele), und als Träger des (welthaften) Geistes.

(Von dieser Ebene aus kann die grundlegende Frage gestellt werden: Wie käme eigentlich der weisheitsvolle menschl. Körper – dieser aufopferungsfähige Träger des Ich-Bewusstseins – dazu, sich neuerdings eine Sorte Gift auszudenken, das ihn mit dem Untergang bedroht? Wenn er das tut, dann doch wohl nur, weil er die Kunst beherrscht, sich selber willentlich einer “Krankheit” auszusetzen? Das Gift (“virus”) wäre aus dieser Sicht weit mehr als ein “mutierendes” Nano-Teilchen.)

Nur die (gedankenvolle) Ausrichtung der Seele auf diese ursprüngliche (immer aktuale!) Geistnatur bringt echte Gesundheit, bzw.”Heilung”. Die Widerstände/Hindernisse auf dem Weg der Seele sind subtilster Natur, die Überwindung der vielen egozentrischen Reflexe unendlich schwierig. Im Untergrund wirkt als Haupt-Triebwerk die Angst. – (Nochmals: die jetzige Konzeption des “Virus” ist vergiftend, weil er vom Blick auf das “Ganze” ablenkt. Das wahre Gift besteht in der Leugnung der Geistfähigkeit des Denkens, das sich in individualisierter Weise – als “Wesen des Menschen” – aus der Körperwelt emanzipiert.)

Die Krönung der aktuellen hypnose-ähnlichen kollektiven Verhaltensmuster sind “social distancing”, Maskenpflicht und – eine intramuskuläre Injektion. (Der klassische Begriff “Impfung” (Impfstoff, Vakzin) für diese gentechnische (synthetisch-chemische) ist reiner Betrug, eine fatale Verharmlosung, viel näher kommt die Bezeichnung Infektion oder Vergiftung, mit allen entsprechenden Symptomen. Hierzu ein Bericht von Dr.David Martin.)

Diese Regelungen beinhalten und beschleunigen die finale Reduktion des Menschlichen auf einen zu-steuernden, zu-“perfektionierenden” biologischen Apparat, williges Objekt der sogenannten “Gesundheit”, der Cousine der endlos zu steigernden öffentlichen “Sicherheit”. Der höchst komplexe (und immer individuelle) Begriff “Gesundheit” wird mit dem infantilen Ideal der reinen Vitalität, des trivialen Körperglückes gleichgesetzt, welches kollektive “Wohlbefinden” die Ausschaltung des persönlichen Lebens- und Schicksalsgefüge (das individuelle Drama) bedingt. Diese neue Form der faschistoiden Nivellierung/Entkernung der “Menschheitsfamilie”, des Zusammenlebens, ist symptomatisch in Gesellschaften ohne authentische Impulsierungen durch lebendige Ideen, durch individuelle Geist-Impulse, durch “Geistesleben”, durch authentisches Gesundheitsgefühl, aber auch Leidens-Fähigkeit, Mut, Geduld, “Zivilcourage”. An der Stelle authentischer “Kultur” wühlen – sozusagen naturgesetzlich – alle Formen der Angst, alle Formen des abgeschmackten Wohlstands- und Glückstrivialismus. Angst, Rastlosigkeit, Nervosität, Gleichgültigkeit, triebhafter Egoismus: das sind die Brennstoffe eines kranken Systems. Der Feind, das Bedrohliche, Hassenswerte, ist bald gesichtet, identifiziert, etikettiert, ausgegrenzt aus der naturhaften “Nation”, der gesichtslosen Masse der Gleichgesinnten, des Kollektivs. Den zwanghaften “Maßnahmen” inkl. Propaganda/Expertenagenda folgen Bussgelder, Bestrafung, später Verwahrung – alles zielt auf den lügnerischen Clame “Impfen macht frei”. Die unbegrenzten Erfassungstechniken des digitalen Universums schaffen eine neue Identität: das numerierte Betriebssystem “Mensch”. Wozu nach mittelarterlicher Manier am Projekt “Homunkulus” werkeln, wenn mittels Virenprogram und “Impf”-Ausweis die zweibeinige Laborratte zur Verfügung steht? Der allmächtigen medialen Propaganda stehen alle Mittel des digitalen Universums zur Verfügung. Wo die religiöse Mission nicht hinreicht, liegt die Verwendung konspirativer Methoden zur Unterwanderung/Organisation der skeptischen Bevölkerung in der Luft. Naiv wäre, einzelne Elemente der jüngeren “grünen” Parteilandschaft, auch der “Querdenker”-Szene diesbezüglich nicht genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Lenkbarkeit der Masse baut auf Feindbildern, auf kollektiver Bedrohung, auf Ent-Individualisierung, auf Herdentrieb und vor allem: Denkfaulheit. Information mutiert zur Desinformation, Experten zelebrieren Hochämter von “Tagesschau” bis “Faktencheck”. Google, Facebook, Twitter etc. sorgen für Gleichschaltung der Massen. “Wissenschaft” ist Dogmatik, wird zur gesäuberten Internationale des Unwissens. Deren Kirchen, die modernen Krankenhäuser, zelebrieren die modernen Devotionalien, den Kniefall vor der Virus-Doktrin, der flächendeckenden Honigfalle namens Impfung.

Sprache, Wissenschaft und Staatsmacht befinden sich in perfekter Symbiose, wenn es um die Reduktion des Menschen auf einen konditionierten vitalen Automaten geht. Wir leben in verwirrten Zeiten. Insbesondere der Glaube an die Impferei wird angesichts der “Vakzin”- Inhalte zum Point of no return, der Traum vom technologisch verbesserten Menschen zur riskanten neuen Realität: die solidarisch/grüne Verpackung des moralisch einwandfreien new digital age ist Heilsbotschaft. Die Inquisition beginnt mit automatisierter Zensur.

Ja, verwirrte Zeiten.. In der erzmaterialistischen Fabel von “Virus und Impfstoff” verschlingen sich viele Knoten. Ein Freund schreibt:

“Allgemein zu fragen ist, ob wir uns eventuell austricksen lassen, so wir denken, es ginge den Eliten überhaupt um ein Gene und Denkfähigkeit manipulieren sollendes sowie eventuell zudem eugenisches Massenimpfen. Das alles könnte auch geschicktes Lenken der Blicke der Beherrschten auf ein Neben- oder Abstellgleis sein. Denn bewerkstelligen ließe sich totalitäre Versklavung bereits mit den drei Mitteln Enteignung, Bargeldlosigkeit und KI-gestütztes digitales Überwachen und Strafen (und Töten). Und auch jene sich um das mRNA-Impfen in Verbindung mit KI und Mensch-Maschine-Schnittstellen (z.B. Star Link) rankenden wundersamen Transhumanismus-Erzählungen könnten einfach bloß Ablenkung sein. Nämlich davon, daß KI ganz schlicht eine lineare technologische Extension der IBM-Lochkartenmaschine von Adolf Eichmann und der SS sein könnte.

Und noch etwas, bitte: Falls Mr. Global nicht bloß ein gieriger Idiot sein sollte, sondern ein gewiefter Akteur ist, wäre es wahrscheinlich verfrüht, jetzt schon auf Impfschäden zu achten — ….. Um dem Impfen Akzeptanz zu verschaffen und so das Spalter- und Ablenkungsthema des Impfens weiter am Kochen halten zu können!

Womöglich wird zuerst bloß eine Kochsalzlösung verimpft, um keine Impfschäden zu haben. Impfschäden gäbe es dann lediglich aufgrund des Nocebo-Effektes, also eher wenige. Und eben danach sieht es ja derzeit aus…

Frage: Die Ankündigung von Gates, sieben Milliarden Menschen impfen zu wollen, nur eine der Ablenkung dienende Show? Weil die WEF- und CCP-Elite das Impfen überhaupt nicht braucht, um an ihr Ziel der totalen Versklavung der Menschheit zu gelangen?”

(hier eine gute und umfangreiche pragmatische Zusammenfassung des derzeitigen (Feb.2021) Standes i.S. “Great Reset)

Hier noch übergeordnete Aspekte zur allgemeinen Geoarchitektur. Die Dimensionen der versuchten Steuerung der Menschheitsfamilie sind gewaltig, schlecht nachzuvollziehen. Stützpfeiler des Angst- bzw. Bedrohungsszenariums sind :

a) äußere Bedrohung (Terrorismus aka ‘Clash of Civilisation’) vs. “Sicherheit” /Geoengineering/Klimamanipulation/ Versorgungskollaps/Wirtschaftskrise/Finanzcrash),

b) innere Bedrohung (Gesundheitskollaps durch die Suggestion allgegenwärtiger Infektion.) Sodann die realen Folgen der obligatorischen Testerei (Inzidenz-Pandemie), dann die fatalen Folgen der intramuskulären mRna-Injektionen.

c) Schliesslich gipfeln a) und b) in der Meinungs-Architektur, der weltweite Medienkontrolle (Consent manufacture). Diese wird erreicht durch Algorythmen der Suchmaschinen, nebst Cancel Culture, Zensur. – Nachdem die Druckpresse u. öffentliches Fernsehen an Bedeutung verloren haben, steht die Steuerung von social media und Youtube etc. im Zentrum. Hierzu ein Bericht von Caitlin Johnstone . Darin zu finden die erstaunlich ehrliche Erklärung der YT-Chefin Wojcicki :
“What we’ve done is really fine-tune our algorithms to be able to make sure that we are still giving the new creators the ability to be found when it comes to music or humor or something funny. But when we’re dealing with sensitive areas, we really need to take a different approach.”

Ein Pestarzt in seiner Schutzkleidung.
2-R40-T1-1500-7 JS nach Bosch(?), Die Hoelle, Det. Monogrammist JS (nach Hieronymus Bosch?). ‘Die Hoelle’. Ausschnitt. Gemaelde Venedig, Dogenpalast. E: JS after Bosch (?) / Hell / detail Monogramist JS (after Hieronymus Bosch?). ‘Hell’. Detail. Painting. Venice, Palace of the Doge.

hier weiterführende Gedanken zur Lage, von Irene Diet. Eine Art ganzheitlicher “Versuch”..

Ach, nun mal etwas Lebensluft, etwas Sprache, – Meister Goethe zum “Impf”-Betrug:

„Hier war die Arzenei, die Patienten starben,
und niemand fragte, wer genas.
So haben wir mit höllischen Latwergen (= sirupartige Arznei)
in diesen Tälern, diesen Bergen
weit schlimmer als die Pest getobt.
Ich habe selbst den Gift an Tausende gegeben:
Sie welkten hin, ich muss erleben,
dass man die frechen Mörder lobt.“

**************************************************************

Grundlinien zu einer neuen Zell – Phänomenologie, vor dem Hintergrund einer kosmisch-ganzheitlichen Denkrichtung :  ( Impfprotagonisten und  Impf- Warner  gehören ausnahmslos alle zu derselben rein-materialistisch- strukturierten  Familie, nämlich derjenigen, die das Ganze von den Teilen her aufgebaut sieht . Nun ist ja der zellförmige Aufbau  aller belebten Gebilde eine beobachtbare Tatsache – wenn auch nur mit Hilfe des Mikroskops , anders als es die Gebilde selber sind. Die Frage, die in der medizinischen Naturwissenschaft nicht auf die Erkenntnisagenda gesetzt  wurde und wird, ist diejenige , welche von beiden Existenzen  die primäre und, welche die sekundäre ist. Ein Denken, das nur in der Lage ist, von den Teilen zum Ganzen sich zu bewegen, musss der Zelle die primäre Existenz zuschreiben und den Gesamtorganismus als die Summe der Zellen ansehen , demnach den Sitz der Ursachen  für die Lebensvorgänge des Ganzen  , einschliesslich  seiner Krankheiten , im Innern der Zelle suchen . Einem Denken, das vom Ganzen zu den Teilen zu schreiten vermag , zeigt sich, dass, was in der Zelle vor sich geht, nicht als Ursache , sondern als Endeffekt der Lebensvorgänge des Organismus als  Ganzen zu werten ist. Daher brauchen wir, um das Leben in seiner makroskopischen  Betätigung zu erkennen und verstehen zu lernen, gar nicht  zu berücksichtigen, dass es Zellen gibt und was in ihnen vor sich geht.  Das ist nur mal ein Anfang… ) 

” Die Zelle ist nicht das Ursprüngliche des Organismus, sondern das, was ich Ihnen jetzt beschrieben habe, das Geistige, ist das Ursprüngliche des Organismus, zuerst vorhanden als Wärmewesen, dann angedeutet mehr in Kraftlinien, dann sich einlagernd in diese Kraftlinien das, was aus der Sphärenharmonie entstanden ist durch Anordnung der Stoffe; und verhältnismäßig spät, als letzte der Bildungen, entstand erst die Zelle. Die Zelle als letzte Absonderung mußte schon von einem Lebewesen geboren werden. Niemals ist es so gewesen, daß sich Organismen aus Zellen herausgebildet haben, sondern die Zelle hat sich erst aus Lebendigem gebildet. Das Anatomische ist immer erst eine Folge des Zusammengesetzten.” (R.Steiner)

***

Ein Freund (Andreas Schurack, Berlin) schreibt mir, zur “Schlagkraft des Geistigen”:

“sehr wichtig in diesen Zeiten der rein materialistisch gedachten Vererbungslehre:
Schon 2008 schrieb Ulrich Bansen in der Zeit, dass die Genforschung in allen Theorien irrte. Was in der Schule Lernstoff  der oberen Klassen ist, dafür schämen sich die Forscher längst.
Auch heute wird andauernd über Bord geworfen, was man kurz zuvor noch mit Nobelpreisen illuminierte.
Herr Drosten machte uns … ja deutlich, dass sein Wissen ein Nicht-Wissen ist. Warum er aber mit diesem Nicht-Wissen uns eine so schreckliche Zukunft voraussagen konnte?
Wo die Wissenschaft gar nicht mehr in der Lage ist, ihre Ergebnisse einzuordnen, wo sie an Ihre natürliche Grenze gerät und geraten muss, weil es in der Natur ihrer Sache liegt, kann uns die Geisteswissenschaft Rudolf Steiners wieder Orientierung geben. Ja, diese Naturwissenschaft und die aus ihr entwickelte Technik kann gerade als das erlebt, was in uns  die Geisteswissenschaft fordert.
Hier ein Beispiel:
“Es geschieht dadurch physisch, seelisch und geistig etwas. Geistig: nun, der Mensch würde niemals zu dem albernen Glauben an eine bloß materielle Außenwelt, wie sie die Naturforschung heute annimmt, würde niemals zu einer Annahme von toten Atomen kommen, wie er heute kommt, und zu ähnlichem. Der Mensch würde niemals zu solchen fortschrittfeindlichen Gesetzen kommen, wie dem von der Erhaltung der Kraft und der Energie und der Erhaltung der Materie und dergleichen, wenn nicht der Drache in ihm die Elementarwesen von außen aufsaugen würde. Dadurch, daß die Elementarwesen von außen in ihm sitzen, wird der menschliche Blick von dem Geistigen der Dinge abgelenkt. Wenn der Mensch nach außen sieht, dann sieht er nicht mehr das Geistige in den Dingen, das mittlerweile in ihn eingezogen ist, sondern er sieht nur die tote Materie.

Und im Seelischen? Alles, was der Mensch jemals geäußert hat an demjenigen, was ich Feigheiten der Seele nennen möchte, rührt von dem her, was der Drache an Elementargewalten in ihm aufsaugt. Oh, wie sind sie verbreitet, diese Feigheiten der Seele! Der Mensch weiß ganz gut: Dies oder jenes soll ich tun, dies oder jenes ist in einer be- stimmten Lage das Richtige. Er kann sich nicht dazu aufraffen, er kann es nicht tun, irgend etwas wirkt als seelische Schwere in ihm. Es sind die Elementarwesen im Leibe des Drachen, die in ihm wirken.

Und physisch? Der Mensch würde niemals von demjenigen geplagt werden, was man die Bazillen der Krankheiten nennt, wenn nicht in ihm durch jene geistigen Wirkungen, die ich jetzt beschrieben habe, sein Leib fähig gemacht würde, ein Boden für Bazillenwirkungen zu sein. Bis in die physische Organisation gehen diese Dinge hinein. Und man möchte sagen: Sieht man richtig den Menschen in geistiger, seelischer und physischer Verfassung, sieht man, wie er nach diesen drei Richtungen hin heute ist, so sieht man, daß – allerdings zu einem guten Zwecke, zum Zwecke der Erlangung seiner Freiheit – der Mensch nach drei Richtungen hin vom Geistigen abgeschnitten worden ist, daß er die geistigen Kräfte nicht mehr in sich hat, die er haben könnte. Und so sehen Sie, wie durch diese dreifache Schwächung seines Lebens, durch das, was der vollgesogene Drache in dem Menschen geworden ist, der Mensch abgehalten wird, die Schlagkraft des Geistigen in sich zu erleben.”

*********************************************************************************************************

Eine weitere Lektion i.S. Entstehung von Allgemein-Wissen ist der Glaubenskomplex um die “Eroberung” des Weltraums (dem makroskopischen Gegenstück kleinster Nano-Strukturen), zum Beispiel dem Betreten des Mondes. Was ist Glaube, was ist Hypothese, was ist Schwindel, was ist Realität? Klar ist, dass das kritische Hinterfragen des eigenen Grundwissens unangenehm ist, dass man sich als normaler Zeitgenosse tendenziell davor drückt – die Störung eines gefestigten Weltbildes erfordert innere geistige Energie..

Hier – fast ein Stück Unterhaltung…..: Weshalb haben die Reisen zum Mond ein Ende genommen? Sind die “Mondlandungen” des Apollo-Programms – vielleicht! – Legenden, Produkte der medialen Inszenierung ? Diese Frage kann spannend werden, wenn man sich von allen Urteilen/Glaubenshaltungen löst. Natürlich ist das nicht jedermanns Sache – und setzt ein gewisses Interesse an Historie, Technologie, Astronomie, Film- und Tontechnik voraus. Hier- vielleicht etwas wahllos und spontan – zwei unterhaltsamer Beiträge zu diesem Themenkomplex:

Why NASA never went back to the moon...

die Wahrheit geht meist völlig krumme Wege…

Eine Lehrstunde zur Entstehung von historischen Fakten ist eine – jetzt auch schon historische – Diskussion mit Karel , dem Produzenten des – ganz seltsamen – Arte-Films “Operation Lune”. (Die Macher hatten paradoxerweise den Zweck verfolgt, die Suggestionskraft der bewegten Bildmedien – mittels einer inszenierten “Verschwörungs”-Version – zu demonstrieren..) –

(Wer gemäß dem normalen Konsens denkt, Zweifel an den Mondlandungen seien ganz einfach unberechtigt, sozusagen eine Liebhaberei, möge sich immerhin mal eine rein technische Analyse ansehen.)

Dank den bewegten audiovisuellen Medien ist die Mythologie der modernen Gegenwarts- und Geschichtsschreibung d a s Narkotikum für alle echte Dokumentation des tatsächlichen Geschehens und Nicht-Geschehens. Die Macht der Worte, insbesondere aus dem akademischen Komplex, verbunden mit Grafiken/Videos, ist n i c h t zu überbieten. An die Stelle der Empirie tritt die “virtuelle” Realität als Ersatz-Evidenz. An die Stelle religiöser Grundüberzeugungen ist der Glaube an die “Wissenschaft” getreten, deren Grundüberzeugungen uns in Schule/Elternhaus etc. unhinterfragt eingeflösst werden.

ABER: Wie soll man denn nun mit grafischen/filmischen Dokumenten überhaupt umgehen ?

Ein weiteres prominentes Beispiel zur Macht der Bilder ist natürlich die Terror-Fabel namens “9/11”, dem neuen Pearl Harbour. Paradoxerweise basieren hier ihrerseits bereits die “gesicherten Fakten” (offizielle Version der Vorgänge) auf dem Paradebeispiel einer Verschwörung. Wer interessiert sich indessen heute noch dafür, im historischen Abstand ? Osama bin Laden’s Taten sind heute schon Schnee von gestern, ein lästiges Thema… Wo doch auch diese Sache – unter der Lupe – ungeheuer spannend werden kann. Es braucht viel Spürsinn, um sich auf den verschiedenen Ebenen an Wahrscheinlichkeit und Wahrheit voranzutasten. Eines der Spuren ist der “psychologische” Fokus auf die involvierten prominenten Persönlichkeiten…

Getting the physics right – ein konsistenter Bericht über die Vorgänge in New York, 2001

Die Vorgänge namens “9/11” sind ja – nebst aller Tragik – im Kontext hier nur e i n Beispiel der modernen Glaubensbildung, der sogenannten “Information”. Nochmals die prinzipielle Frage: kann man sich im Dschungel der widersprüchlichsten Berichte überhaupt irgendwie zurechtzufinden? Oder ist gedankenfaule Weisheit richtig, dass “man sowieso nichts wirklich wissen könne”?

(In deutscher Sprache gibt’s u.a. folgende detaillierte Analyse zu den am 11.Sept.2001 beobachteten Phänomenen. Dieser Bericht aus Deutschland – von Dipl. Phys. Heinz Pommer – ist der mutige Versuch, a l l e n Aspekten des komplexen Geschehens gerecht zu werden.)

Dies als e i n positives Beispiel des Umgangs mit der Informationsflut, den kollektiven Vorurteilen. (Zum Hintergund von 9-11 hier noch eine beispielhafte Recherche von Laurent Guyénot.)

************************

Die nächste grosse Frage: Was soll man denn heutzutage eigentlich “tun” (in sozialpolitischer Hinsicht)? – Hierzu ein klarer Standpunkt Rudolf Steiners…

“……Wir stehen heute (1921 !) auf dem Punkt, wo gesagt werden muß, es müssen neue Formen gesucht werden, um aus dem Chaos herauszukommen. Man hat nicht mehr in denselben Formulierungen vor die Welt hinzutreten, wenn man die Dreigliederung (es handelt sich um die Entflechtung des National- bzw. Superstaates) selbst vertritt. Insbesondere haben wir heute notwendig als unbedingt Wichtiges, was wiederum zu irgendeinem Licht führen kann, wir haben heute nötig – so unbehaglich es sein mag – ein Hineinleuchten in die ganze Welt der Unwahrhaftigkeit, welche unser geistiges Leben durchzieht. Wir müssen einmal hineinleuchten in diese Unwahrhaftigkeit des geistigen Lebens. Das ist das eine, das Negative. Und das Positive ist: Wir müssen nun, so schnell als das geht, zur Verwirklichung des einen Teiles der Dreigliederungkommen, zur Befreiung des geistigen Gebietes. Wir müssen weniger abstrakte Dreigliederung treiben, denn Sie können heute nicht in der Form, wie wir 1919 begonnen haben, wiederum die Dreigliederung in die Wege leiten – heute ist das Gegnertum zu stark. Nur in der Erkenntnis dessen, was Zeitmacht ist, liegt dasjenige, was uns noch schützen kann vor der Null, (Oswald-Spenglerisch gesprochen), nämlich vor dem Heraufkommen des Unterganges. Sie müssen trachten, daß das Konstituieren des freien Geisteslebens gefordert ist.
Die Wirtschaftswissenschaftler sind in einer solchen Weise versumpft und verdorben in ihren Anschauungen, daß gar keine Rede davon sein kann, die Gliederung des sozialen Organismus in drei Lebensbereiche zu verstehen; dazu sind diese niemals zu bewegen….”

Eine Analyse der Wirtschaftswissenschaft, von Christoph Pfluger.

https://www.humanuspress.de/veranstaltungen/kongress (Querverbindung zu Initiativen in Russland)

https://www.dreigliederung.de/ (hier auch die Durchleuchtung der Denkfehler hinter dem “bedingungslosen Grundeinkommen”)

Russland, China, Europa – was gibt es Verbindendes? beseelte Gedanken von Kai Ehlers . Sein mutiger Blick auf die Zukunft: “…eine kooperative, am gegenseitigen Nutzen ausgerichtete Arbeitsorganisation wird eine andere Alltagsstruktur des Lebens und des allgemeinen sozialen Organismus hervorbringen … als die gegenwärtig unter den Bedingungen der Profitkonkurrenz mögliche.”

Anthroposophen? hier ein Blog von Lorenzo Ravagli

sodann Irene Diet’s Blick auf den Menschen, die “Krone der Schöpfung”

http://www.informationclearinghouse.info/ täglich neue Blicke hinter die Kulissen

https://fassadenkratzer.wordpress.com/ hier: „Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System“ – Nils Melzer erwacht am grausamen Schicksal von Julian Assange

fundiertes Hintergrundwissen findet man auch bei new eastern outlook : https://journal-neo.org/author/william-engdahl/

Tod des Menschen durch Mutation zum politischen Staatsbürger ” – ein anregender Artikel von Martin Bartonitz

sodann eine weitere intelligente Quelle zum aktuellen Zeitgeschehen, der Dudeweblog

oder dann das hier, Alt News von Jeff Rense, eine sprudelnde Quelle MSM-alternativer Information.

Das Konstituieren des “freien Geisteslebens” beginnt in Gedanken, im Geist. (Giordano Bruno, Campodeifiori, Rom)

Ein Kerker-Schicksal wie Giordano Bruno erlebt täglich Julian Assange: Ein Präzedenzfall zur Aufhebung der Pressefreiheit von globaler Dimension, der Meinungs- und Denkfreiheit überhaupt, ausgehend von Amerika. Rudolf Steiner beschrieb diesen Prozess folgendermaßen: „Wir leben heute noch in verhältnismäßig idealistischen, in spirituellen Zeiten gegenüber dem, was da kommen wird. Wir leben am Ende des zweiten nachchristlichen Jahrtausends. Es wird nicht lange dauern nach dem Jahre 2000, da wird die Menschheit Sonderbares zu erleben haben, Dinge, die sich heute nur langsam vorbereiten. […] Der größere Teil der Menschheit wird seinen Einfluss von Amerika, von dem Westen herüber haben […]. Der geht jener Entwickelung entgegen, die heute sich erst in den „idealistischen“ Spuren, gegenüber dem, was da kommt, in „sympathischen“ Anfängen zeigt. Man kann sagen: Die Gegenwart hat es noch recht gut gegenüber dem, was da kommen wird, wenn die westliche Entwickelung immer mehr und mehr ihre Blüten treibt. Es wird gar nicht lange dauern, wenn man das Jahr 2000 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken von Amerika ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken.“ (4. April 1916, in GA R.St. Bd.167) –

Analysen der gegenwärtigen Zeitlage findet man auch auf https://fassadenkratzer.wordpress.com/

************